Seminar

KJSG Reform

Seit dem 10.06.2021 wirken die Neuregelungen des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes und haben die Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe in sehr vielen Bereichen erheblich reformiert.

Im Zentrum stehen insbesondere folgende Hauptbereiche:

·        Veränderungen des (inklusiven) Leistungsrechts

·        Neuregelungen im Prozess der (inklusiven) Hilfeplanung, der Beratung und des Zuständigkeitsübergangs

·        Fortentwicklung der „großen Lösung“

·        Stärkung des Schutzes von Kindern- und Jugendlichen

·        Stärkung von Kindern- und Jugendlichen, die in Pflegefamilien oder Einrichtungen aufwachsen

·        Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen und Familien in der Jugendhilfe

·        Neuregelungen im Betriebserlaubnisverfahren und Vertragsrecht

·        Neuregelungen bei der Gesamt- und Planungsverantwortung sowie der Steuerung nach § 36a SGB VIII

·        Verpflichtende Personalbedarfsbemessung

 Mit unserem Seminar wollen wir die Neuregelungen durch das KJSG interdisziplinär betrachten – aus juristischer Sicht und aus sozialarbeiterischer Sicht. Neben den rechtlichen Änderungen sollen insbesondere die praktischen Auswirkungen für die Praxis der Jugendhilfe im Vordergrund stehen.

 Ziel: Die Teilnehmer:innen kennen die rechtlichen, fachlichen und methodischen Grundlagen der Neuregelungen und haben diese praktisch geübt. Es besteht Handlungssicherheit in Bezug auf die Reform durch das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz.

 Inhalte:     · Relevante Änderungen durch das KJSG

                    · Rechtliche Bedeutung der Änderungen

                    · Bedeutung für die Praxis der Kinder- und Jugendhilfe

Termin: 1 tägiges Seminar, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Jan Kepert, Markus Wegenke

Kosten:  1.600,-€ / Tag für eine Inhouse Veranstaltung bis 20Teilnehmer:innen. Es fällt keine MwSt. an.

Das Angebot kann auch digital durchgeführt werden.


KJSG Reform
Zum download und ausdrucken bitte hier klicken
KJSG Reform.pdf (71.62KB)
KJSG Reform
Zum download und ausdrucken bitte hier klicken
KJSG Reform.pdf (71.62KB)